Home Wir √ľber uns Wir √ľber uns AGB
Referenzen

Lutz - P. Schmitt - Immobilien

Grundst√ľcksmakler f√ľr das Rhein - Main - Gebiet

Am Kreuzstein 13, 63477 Maintal, Tel.: 06109 65126, Fax.: 67613

Rosbach Rodheim, 674 m¬≤, ruhige ebene Wohlage, Doppelhaus m√∂glich ‚ā¨ 202.200,00

So lesen Sie einen Bebauungsplan

Hat man sich endlich f√ľr ein Grundst√ľck entschieden, wird man  nun mit den baurechtlichen Vorschriften konfrontiert.

Die Abstandsfl√§chen, das hei√üt der Abstand der Aussenwand eines  Geb√§uudes zur Grundst√ľcksgrenze sind derzeit im Bauordnungsrecht der Bundesl√§nder  festgelegt.

Im Bebaungsplan, der aus einem Text- und einem Planteil besteht, findet man weitere baurechtlich relevante Informationen. Sie werden in der Regel in einer Tabelle, der sogenannten Nutzungsschablone (siehe oben), im Plan  dargestellt.

Bei der Festsetzung der Art der baulichen Nutzung wird z. Bsp. vorgeschrieben, ob ein Baugebiet ausschlie√ülich eine Wohnbaufl√§che (W) darstellt  oder ob dort z. Bsp. ein Mischgebiet (M) aus Wohnen und Gewerbe besteht.

Au√üerdem kann das zul√§ssige Ma√ü der Bebauung festgesetzt werden. Hierzu geh√∂rt u. a. die Grundfl√§chenzahl (GRZ). Eine GRZ von 0,4 bedeutet, dass  maximal 40 % der Grundst√ľcksfl√§che √ľberbaut werden d√ľrfen. Zus√§tzlich kann die  Anzahl der Vollgeschosse oder die Geb√§udeh√∂he vorgeschrieben werden.

Die Geschossfl√§chenzahl (GFZ) gibt an, wie viele Quadratmeter Vollgeschossfl√§che maximal zul√§ssig sind. Bei einer GFZ von 0,8 darf die Fl√§che aller Vollgeschosse maximal 80 % der Grundst√ľcksfl√§che betragen.

Von Bedeutung sind unter anderem auch Baulinien und Baugrenzen. Auf Baulinien muss zwingend mit einer Seite des Geb√§udes gebaut werden.  Baugrenzen d√ľrfen mit dem Geb√§ude nicht √ľberschritten, m√ľssen aber auch nicht  ber√ľhrt werden.

Oft sind in den Bebauungspl√§nen auch Punkte wie Dachneigung, Art der Dacheindeckung, Firstrichtung oder auch Bepflanzungsvorschriften etc.  festgesetzt.

 

Grundst√ľcke finden
Impressum
Kontakt